Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Seminare / Axiomatisches Design

Axiomatisches Design Seminar / Schulung

Das Seminar bzw. die Schulung zum axiomatischen Design soll eine Einführung dahingehend geben, wie die Produkt- und Prozessentwicklung zum einen systematisch unterstützt werden kann, zum anderen aber auch wie sehr frühe Stellhebel zur Beseitigung von Schwachstellen erkannt werden können. Das axiomatische Design strebt ein möglichst ideales Design an, was u.a. auf eine vollständige Entkopplung von Funktionen und den dafür benötigten Komponenten abzielt. Dies bedeutet, dass der Erfüllungsgrad einer jeden Funktion möglichst nur von der Performance eines Designelementes abhängen soll. Der Entwickler und Konstrukteur wird von dieser Methode nicht nur systematisch geführt, sondern erhält darüber hinaus auch zahlreiche Analysemöglichkeiten, um sein Design von Beginn an optimal zu gestalten und fehlerfrei in die Serie zu überführen. Ferner ergeben sich durch die Nutzung des axiomatischen Designs diverse Schnittstellen wie zum Beispiel Funktionsanalysen oder aber eine zielgerichtete Informationsübertragung in die FMEA oder die FTA. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz zur Etablierung eines neuen Entwicklungsansatzes innerhalb des Produktentstehungsprozesses in Ihrem Unternehmen.

Nachfolgend haben wir Ihnen ein mögliches Schulungskonzept für ein Inhouse-Training vor Ort in Ihrem Unternehmen zusammengestellt (dieses kann natürlich individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden).


Ziel der Schulungsmaßnahme:

Die Teilnehmer verstehen den Ansatz des axiomatischen Designs, seiner Zielstellung und die Vorteile einer systematischen, kausalen und auch modularen Entwicklung. Sie sind in der Lage, die Entwicklungsarbeit nach diesem Prinzip auszurichten und können ein Design entsprechend analysieren.

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter und Führungskräfte aus dem Produktmanagement sowie Produkt- und Prozessentwicklung


Trainingsinhalte:

  • Einführung in den Ansatz des axiomatischen Designs
  • Kausales Produkt- und Prozess Design von den Kundenanforderungen hin zu den funktionalen Anforderungen und weiter zu den benötigten Designelementen
  • Verknüpfung von customer, functional, physical und process domain
  • Vorgehensweise beim physical mapping und process mapping
  • Mathematische Grundlagen des axiomatischen Designs und der Matrizenrechnung
  • Berechnung des Kopplungsgrades
  • Designbewertung auf Unabhängigkeit und Kopplung, Entkopplung und Modularisierung
  • Berechnung des Informationsgehaltes eines Designs und Einleitung geeigneter Verbesserungsmaßnahmen
  • Praktische Übungen
    • Fahrzeug, Drehmomentwandler, Windkraftwerk, Werkzeugmaschine, etc.
    • Bearbeitung realer Arbeitsbeispiele aus Ihrem Unternehmen (exemplarisch)

 

Empfohlene Dauer:

2 Tage

 

Verbindung zu unseren Ausbildungslehrgängen:

Design for Six Sigma Green Belt

Design for Six Sigma Black Belt

 

Nehmen Sie mit uns telefonischen Kontakt auf, um die Möglichkeiten einer firmenspezifischen Qualifizierungsmaßnahme zu besprechen.

 

Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Hier können Sie Ihre Anfrage spezifizieren >> Anfrageformular Inhouse-Training

Artikelaktionen