Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Six-Sigma / Six Sigma Normen / ISO 13053-1:2011 - DMAIC methodology

ISO 13053-1:2011 - DMAIC methodology

Teil 1 der englischsprachigen Norm ISO 13053-1:2011 beschreibt klassisches Six Sigma als eine Methodik, mit der der Reifegrad von Unternehmensprozessen kontinuierlich entwickelt werden soll. Dazu wird der Aufbau einer Six Sigma Organisation empfohlen.

DMAIC Methodology

Quelle: DIN 13053-1:2011

 

Spezifische Kennzahlen mit denen Prozessleistung gemessen wird, wie z. B. Prozesssigma, First Pass Yield (FPY) und Rolled Throughput Yield (RTY) werden beschrieben. Ausbildungsinhalte, Ausbildungsdauer, Kompetenzen und die Rollen der Personen in der Six Sigma Organisation werden definiert. Die minimale Schulungsdauer für einen Six Sigma Green Belt beträgt 5 Tage, für einen Six Sigma Black Belt 20 Tage und für einen Six Sigma Master Black Belt 10 Tage. Ein Six Sigma Green Belt muss ein Projekt bearbeiten, sowohl Six Sigma Master Black Belts als auch Six Sigma Black Belts müssen 2 abgeschlossene Projekte nachweisen. Weitergehende Regelungen zur Zertifizierung und Prüfung sind in der Norm nicht getroffen, obwohl genau diese hilfreich gewesen wären.

 

Für die Projektauswahl werden systematische Methoden zur Priorisierung empfohlen. Die einzelnen Phasen des DMAIC Regelkreises sowie die Methoden, die in den Phasen verwendet werden sind tabellarisch aufgelistet. Es wird zwischen empfohlenen, vorgeschlagenen und Pflichtmethoden unterschieden. Weitere Empfehlungen gibt es zur Projektsteuerung sowie zu Anzahl von Personen in der Six Sigma Organisation.

 

Nähere Informationen wo Sie die Norm beziehen können finden Sie hier >> Beuth Verlag

Artikelaktionen