Six Sigma Rollenverteilung

Die Six Sigma Methode wird für die Umsetzung von Verbesserungsprojekten genutzt. Die beteiligten Personen nehmen daher (analog wie im Projektmanagement) eine jeweilige Rolle wahr. Damit die Rollenverteilung klar ist, wurden einzene Rollen initiiert, im Six Sigma Chargon mit den jeweiligen Belts (Yellow Belt, Green Belt, Black Belt, Master Black Belt) bezeichnet. Eine klare Rollenverteilung und Klarheit über dessen Aufgaben ist unumgänglich, um Verbesserungsprojekte anhand der Six Sigma Methodik zum Erfolg zu führen.

In Anlehnung an fernöstliche Kampfsportarten werden die Rollen innerhalb einer Six Sigma Organisation nach Gürtelfarben bezeichnet. Hierin soll der hohe Anspruch an Disziplin, Können und Präzision zum Ausdruck kommen, der von allen Beteiligten bei Six Sigma erwartet wird.

Deteilbeschreibung einzelner Rollen:

„Sehr gutes Training mit vielen Beispielen und Anwendungen aus der Praxis.”

Veranstaltung: Aufbaulehrgang Design for Six Sigma Black Belt

Aaron Hutzler

PINK GmbH

„Absolut empfehlenswert um eine strukturierte Arbeitsweise zu erlernen.”

Veranstaltung: Lean Six Sigma Green Belt

Carolin Franke

UVEX ARBEITSSCHUTZ GMBH

„Ich habe bisher noch an keiner so kurzweiligen Statistikschulung teilgenommen.“

Veranstaltung: Statistische Methoden

Dr. Jutta Fischer

VDM Metals GmbH

„Zwei interessante Tage, die die Angst vor statistischen Berechnungen nehmen.”

Veranstaltung: Six Sigma Yellow Belt

Sven Sommer

Daimler AG

„Guter Überblick zum Einstieg in den Themenkomplex Six Sigma.”

Veranstaltung: Six Sigma Champion

Marc Feistkorn

Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH

Events

Hier erfahren Sie alles über die Veranstaltungen unseres Unternehmens.

Success Stories

Gelangen Sie hier zu Beispielen erfolgreicher Prozessoptimierung in verschiedenen Branchen.

Tools

Finden Sie hier den "Roten Faden", um zielorientiert Verbesserungsprojekte umzusetzen.

Buchtipp

Six Sigma Pocket Guide - Werkzeuge zur Prozessverbesserung